Augenarzt Ranking medinfo-siegel Linsenaustausch im Universitätsklinikum

Femto-Laser

Der Femto-Laser (Femtosekundenlaser) schafft Präzision bei Lasik und Linsenaustausch (Catalys)

Femto Laser - TechnologieDie Kataraktoperation mit einem Femtosekundenlaser (Femtolaser) erlaubt feinste Präzisionsarbeit im Mikrometerbereich, schont die Strukturen im Augeninneren und beugt Entzündungen und Reizungen vor. Die folgenden Informationen geben Ihnen einen Überblick über die Funktionsweise und die Vorteile der Femtolaser-Technologie bei der Operation des Grauen Stars.

youtubeInteressante Videos und Informationen zum Thema Femto Laser finden Sie ebenfalls auf unserem YouTube-Kanal.

Was ist ein Laser?

Laserpointer "Laser" ist eine Abkürzung der englischen Beschreibung dieser Technologie: "Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation". Die deutsche Übersetzung dazu lautet "Lichtverstärkung durch stimulierte Emission von Strahlung" und ist ein Begriff aus der Physik.

Für Laser gibt es zahlreiche Anwendungs­möglichkeiten in der Technik und Forschung sowie im täglichen Leben.  Sie reichen von der einfachen Anzeige (z. B. Laserpointer bei Präsentationen) über Entfernungsmessgeräte, Schneid- und Schweißwerkzeug bis hin zum Laserskalpell im medizinischen Alltag.

 

Was ist ein Femtosekundenlaser?

Der Begriff "Femto" beschreibt hier den Bruchteil einer Sekunde, die Femtosekunde. Eine Femtosekunde entspricht 0,000.000.000.000.001 Sekunden.
Der Femtosekundenlaser ist ein Infrarot-Laser, der bei einer Wellenlänge von 1052 nm arbeitet. Mit dem Femtosekundenlaser werden kleinste Punkte mit einer Größe von von wenigen Mikrometern gesetzt, was höchste Präzision erlaubt. Dabei kann der Femtolaser nicht nur an der Oberfläche, sondern auch im Inneren von Geweben arbeiten. Die Wirkdauer des Lasers beträgt wenige Femtosekunden, das heißt die Laserenergie wirkt nur winzige Bruchteile einer Sekunde auf das Gewebe ein, was das Verfahren schonend macht.

Welches Femtosekundenlaser-System wird an der Universitätsaugenklinik Bochum verwendet?

Das an der Universitätsaugenklinik Bochum verwendete Catalys™ Precision Laser System wird von Johnson & Johnson Vision AMO Germany GmbH in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertrieben (früher Optomedica bzw. Polytech Ophthalmologie GmbH). Es wurde in Zusammenarbeit mit einer Reihe von renommierten  Professoren entwickelt und beruht auf dem Ergebnis jahrelanger Entwicklung und zahlreicher klinischer Studien. Viele internationale Experten sehen es als das aktuell  beste Augenlaser-System für die Kataraktchirurgie an. Gegenüber den am Markt befindlichen Konkurrenzprodukten bietet der Augenlaser eine Reihe von Vorteilen:

Das Catalys™-System verwendet zur Fixierung des Auges ein spezielles Patienten-Interface, das den Augeninnendruck nur minimal erhöht. Bei anderen Systemen wird die klare Hornhaut zum Teil komplett flach gedrückt, so dass es zu  hohen Druckanstiegen im Auge kommen kann.

Der Operateur steuert das Catalys™-System mit einer speziell von Experten entwickelten Software (Integral Guidance™). Diese ermöglicht volle Kontrolle zu jeder Zeit über jeden einzelnen der Operationsschritte. Wie in einem Flugzeug kann der Operateur zu jeder Zeit die volle Kontrolle übernehmen. Dieses wird durch spezielle Algorithmen und Prozessoren der neuesten Generation möglich. Nur so kann eine für das Auge kurze und schonende Behandlungszeit garantiert werden.

Zum Vermessen des Auges verwendet das Catalys™-Systems einen High End 3D Spektraldomain Tomographen (OCT). Dieser ermöglicht eine sekundenschnelle 3D-Analyse des Auges mit hochauflösender Darstellung aller für die Operation wichtigen Strukturen. Gegenüber anderen Systemen werden insbesondere für die Sicherheit der Operation wichtige Grenzschichten besonders klar dargestellt.

Der Laser des Catalys™-Systems wurde ebenfalls speziell für den Einsatz bei der Operation des Grauen Stars entwickelt. Gegenüber anderen Lasern ist das hoch aufwändige Spiegelsystem des Lasers von Grund auf ausgelegt, mit niedriger Energie die Schnitte hocheffektiv, schonend und schnell zu ermöglichen.

Mit dem Catalys™-System können Chirurgen die Schnitte (Inzisionen) in perfekter Form, Größe und Position vornehmen, um die getrübte Linse zu zerkleinern und zu entfernen. Diese präzise Inzision hilft dem Chirurgen dabei, die IOL exakt zu positionieren, um eine optimale Funktion der Intraokularlinse und ein optimales Sehergebnis sicherzustellen.
Das Catalys™-System schneidet nicht nur hochpräzise Zugänge in das Innere des Auges, sondern es arbeitet auch die getrübte Linse so auf, dass sie im Anschluss häufig ohne den Einsatz weiterer Ultraschallenergie abgesaugt werden kann. Die kreisförmige Inzision zur IOL-Positionierung:

Manuelle Technik                                                                    Femtolaser-Technik

IOL-PositionierungIOL-Positionierung: Manuelle Technik  
 


Catalys FragmentationCatalys ermöglicht den Chirurgen, die Katarakt einfacher und gewebeschonender zu ent­fer­nen. Mit der hochentwickelten Laser-Pattern-Scanning-Technologie kann der Chirurg den Linsenkern beispielsweise in gitterförmige Muster zerkleinern und die Entfernung deutlich erleichtern.

 

 

 

 


Catalys FragmentationCatalys Fragmentation

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung: 15.06.2017
Grauer Star lasern - Augenklinik Bochum