medinfo-siegel Augenarzt Ranking Linsenaustausch im Universitätsklinikum

Licht-adjustierbare Linse (LAL)

Neu in den USA: lichtadjustierbaren Linse (LAL). In Bochum profitieren Menschen seit 10 Jahren von dieser Intraokularlinse (IOL).

Lal: Lichtadjustierbare Linse - Erfahrung

Bild: Wirkungsprinzip, Quelle: Calhoun Vision

In den USA neuerdings zugelassen - in Bochum seit zehn Jahren Routine: die lichtadjustierbare Intraokularlinse


Nicht immer sind die USA "Number One" - wie man dort so gern betont. Die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA hat erst unlängst einer Intraokularlinse die Zulassung erteilt, die Patienten der Universitätsaugenklinik Bochum auf Wunsch praktisch routinemäßig zugute kommt.


Die Bochumer Augenklinik unter Leitung von Prof. Dr. Burkhard Dick ist nämlich weltweit führend bei der Implantation der lichtadjustierbaren Linse (LAL). Das Besondere an dieser Innovation ist ihr lichtempfindliches Kunststoffmaterial. Mit einer gezielten UV-Bestrahlung einige Wochen nach der Implantation kann die Krümmung und damit die Brechkraft der Kunstlinse so verändert werden, dass ein eventuell nach der Operation des Grauen Stars vorliegender Rest von Kurz- oder Weitsichtigkeit ausgeglichen und damit der Notwendigkeit, eine Brille zu tragen, minimiert werden kann.

Prof. Dick hat erst vor wenigen Wochen der ersten Patientin mit einem Blumenstrauss gratuliert: Bei der heute 83jährigen Patientin zeigte sich zehn Jahre nach dem Eingriff ein geradezu optimaler Befund. Die Patientin hat - in diesem Alter keine Selbstverständlichkeit - eine annähernd volle Sehschärfe und muss nur ganz vereinzelt eine Brille aufsetzen. Professor Dick hatte bei der Operation damals das Prinzip der sogenannten Minimonovision verfolgt, bei der ein Auge bewusst leicht kurzsichtig gehalten wird, was beim Lesen von Vorteil ist.

Die Universitätsaugenklinik Bochum hat mit diesem erfreulichen Einzelfall die Langzeitbeobachtung der mit einer LAL versorgten Patienten abgeschlossen. Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Auswertung dieser Patientenverläufe wurden Anfang Juni von Professor Burkhard Dick auf einem internationalen Augenkongress in Berlin (AECOS Europe Summer Meeting) vorgestellt.

Hintergrundinfo:

Die Linse ist in medizinischen Fachkreisen und dem Namen des ursprünglichen Namen des Herstellers Calhoun Vision als "Calhoun Linse" bekannt. Seit 2017 firmiert der Hersteller als RxSight. Die Linse wurde mit RxLAL™ gebranded.

 

 

Letzte Änderung: 13.08.2018

Grauer Star lasern - Augenklinik Bochum zwischen Dortmund und Essen